Neuheiten

Sea-Timer BlackMotion

Sonnencreme kaufen wir nur in XL-Packungen, Salzwasser brennt schon lange nicht mehr in unseren Augen und wenn der Wind einmal nicht mitspielt, schnappen wir uns einfach ein Jetboard! Klarer Fall: Wir sind ein Fall für den Sea-Timer BlackMotion. Die neue Mühle-Sportuhr ist wie gemacht für alle, die immer in Bewegung sind und neue Funsportarten am liebsten gleich ausprobieren möchten. Dass der Sea-Timer BlackMotion genau die richtige Uhr dafür ist, verrät sein schwarzes Edelstahlgehäuse auf den ersten Blick. Dieses ist nicht nur mit einem 2,5 Millimeter starken, doppelt entspiegelten Saphirglas ausgestattet, sondern auch mit einer massiven verschraubten Krone inklusive Flankenschutz. Dazu kommt die aufwändige Titancarbid-Beschichtung, der die Uhr einen Großteil ihres coolen Äußeren verdankt.

Teutonia IV Mondphase

50 Jahre Mondlandung hin oder her: Für alle, die auch bei diesem Thema anders ticken, gibt es noch so viel Spannendes über den Mond zu berichten. Dass er sich in den letzten 50 Jahren fast zwei Meter von der Erde entfernt hat und sich irgendwann ganz von ihr lösen wird, zum Beispiel. Oder dass es jetzt eine neue Teutonia von Mühle-Glashütte gibt, die den Mond in einem Fenster bei sechs Uhr für alle Ewigkeit einfängt. Unter dem speziell geformten Fenster des Zifferblatts dreht sich dazu eine rund zehn Millimeter messenden Mondscheibe in 59 Tagen einmal um sich selbst. Das Abbild des Mondes ist darauf gleich zweimal zu finden. So kann die rund 29,5 Tage dauernde Lunation von Neumond über Vollmond zu Neumond in realistischen Ein-Tages-Schritten angezeigt werden.

N°03 | Black Line

Die mit bedeutenden Designpreisen ausgezeichnete N°03 bekommt in der Black-Line-Ausführung eine neue, dunkle Prominenz. Ihr mit einem Durchmesser von 43 Millimetern stattliches Edelstahlgehäuse ist mit schwarzem DLC (DLC – diamond-like carbon coating) beschichtet und matt sandgestrahlt.

Das schwarze Zifferblatt trägt einen Aufdruck in der Farbe „Old Radium“ mit vier roten Stundenindizes und einer roten Zeigerspitze. Durch das Glasfenster im ebenfalls schwarzen Gehäuseboden lässt sich das Schweizer Automatikwerk betrachten.

Metris | Bronze Line

Die Metris ist ein junger, robuster Begleiter für immer und überall, für Büro und Strand. Vielleicht wird dieses Modell der Bronze-Linie am schnellsten ein paar kleine Narben im Gehäuse tragen und durch Outdoor-Einsätze patiniert – schließlich ist sie bis 20 bar wasserdicht. Umso interessanter ist dann der Kontrast zwischen diesen Altersspuren und dem strahlend blauen Blatt. Die facettenreiche Struktur des Gehäuses und das opulente Blau machen die Metris in jedem Fall zum Hingucker, auch wenn statt der Wildnis die Gala ruft.

Das Bronzegehäuse der Metris hat einen Durchmesser von 38 Millimetern und trägt einen sechsfach verschraubten Edelstahlboden. Angetrieben wird die Uhr von einem Schweizer Automatikwerk. Die Metris in Bronze wird mit dunkelbraunem Sattellederband und Bronzeschließe ausgeliefert.

Ehrenring der Stadt Husum

Am 14.03.2019 wurde auf einer Sondersitzung des Stadtverordnetenkollegiums eine nicht alltägliche Ehrung vorgenommen. Herr Volker Articus erhielt den Ehrenring der Stadt Husum. Herr Articus war in vielen Bereichen zum Wohle der Gesellschaft aktiv und hat über Jahre Husum begleitet und mit geprägt. Wir gratulieren recht herzlich und freuen uns, den Ehrenring liefern zu dürfen.

Pro Mare Go

Panova

Xenox

MeisterSingers Lunascope

Abnehmend hektisch, zunehmend himmlisch:
die erste MeisterSinger mit Mondphasenmodul.

Die Lunascope stellt die Mondphasen mit astronomischer Präzision dar. Für eine Erdumrundung benötigt der Mond 29 Tage, 12 Stunden, 44 Minuten und 2,9 Sekunden. Die meisten Uhren runden das mit ihrem Räderwerk auf 29,5 Tage ab – sie gehen damit pro Jahr um 8 Stunden falsch und müssen alle drei Jahre um einen Tag korrigiert werden. Das Räderwerk der Lunascope arbeitet sehr viel genauer. Ihre Mondphasenindikation benötigt erst nach 128 Jahren die erste Korrektur – astronomisch ein winziger Schritt, uhrmacherisch ein großer Sprung.

Mondphasenanzeige – gelassen und genau

Yacht-Timer BRONZE

Leider nicht mehr lieferbar – ausverkauft

Ob Daddel- oder Blauwassertörn: Mit der neuen, auf 500 Exemplare limitierten Mühle-Sonderedition bleibt der Träger eines Yacht-Timer BRONZE zeitlich immer auf Kurs. Blaues Zifferblatt, blaues Textilband, Bronze-Gehäuse mit blauer Lünette: Da scheint die Frage angemessen, was die Farbe über den Charakter einer Uhr aussagt? Im Fall der neusten Sonderedition von Neutische Instrumente Mühle-Glashütte eine ganze Menge. Denn sie macht auf den ersten Blick deutlich, in welche Reviere man mit dem Yacht-Timer BRONZE vorstoßen kann. So eignet er sich neben einem vergnüglichen Daddel- bzw. Tagestörn ganz hervorragend zum anspruchsvollen Blauwassersegeln.

Die unter Fahrtenseglern gebräuchliche Unterteilung charakterisiert sehr gut, welche hochwertige Ausstattung und robuste Technik sich hinter dem schönen Antlitz des Yacht-Timer BRONZE verbirgt. Höchst seetauglich ist vor allem das 44 Millimeter messende Gehäuse der auf 500 Exemplare limitierten Sonderedition. Dessen Mittelteil wird aus Aluminiumbronze gefertigt – einem Material, das auch im Schiffbau für die Fertigung der Propeller verwendet wird und ebenso süß- wie salzwasserbeständig ist. Dazu bildet die Bronze im Lauf der Zeit eine charakteristische Patina, die das darunter liegende Material vor Umwelteinflüssen schützt. Die bronzetypische Patina entwickelt sich je nach den Traggewohnheiten des Besitzers ganz individuell – und macht jeden Yacht-Timer BRONZE zu einem einzigartigen Zeitmesser.

Der Husum-Ring
Von uns für Husum! 

Exzellente Stadtkultur mit Symbolkra für jeden Husumer und alle Freunde unserer Stadt.

Der „Husum – Ring“ zeigt mit viel Esprit, farbenfroh die Sehenswürdigkeiten unserer Stadt: den Schimmelreiter, das alte Rathaus, den Hafen, die Marienkirche, Theodor Storm und das Schloss Husum.
Jeder Ring wird in liebevoller und präziser Handarbeit hergestellt und besteht aus 925er Sterlingsilber und Hightec Ceramic.